Dobbertin

Vorschaubild

Die Gemeinde Dobbertin gehört zum Amt Goldberg – Mildenitz und liegt in der Bundesrepublik Deutschland, im Herzen von Mecklenburg – Vorpommern.

Die Gemeinde Dobbertin ist eine Gemeinde zum Leben und investieren.

Die Gemeinde Dobbertin hat 1.143 Einwohner [Stand: 30.09.2015].

Das Gemeindegebiet hat eine Größe von 5.897 ha. Zur Gemeinde Dobbertin gehören neben der Ortslage Dobbertin die Ortsteile Dobbin, Jellen, Kleesten, Kläden, Neuhof, Neu Schwinz, Schwinz und Spendin.

Dobbertin, das einzige Klosterdorf in Mecklenburg - Vorpommern mit seiner fast vollständig erhaltenen ehemaligen Benediktiner Klosteranlage, hat sowohl regionale als auch überregionale Bedeutung.

Die Klosteranlage am östlichen Ufer des Dobbertiner Sees zählt zu den architektonischen Kostbarkeiten der Gemeinde, welche um 1220 als Mönchskloster der Benediktiner gegründet wurde. Bereits 1234 erfolgte die Umwandlung in ein Nonnenkloster gleichen Ordens. Als ältestes Feldkloster erlangte Dobbertin im Lande Ansehen und Reichtum. Aber auch an diesem Kloster sind die Stürme der Zeit nicht spurlos vorübergegangen. Denn während der Reformation war heftiger Widerstand von den Nonnen zu hören. Im Gegensatz zu vielen anderen mecklenburgischen Klöstern ging die Blütezeit in Dobbertin nicht zu Ende. 1572 wurde das Kloster in ein adliges Damenstift „zur christlichen Auferziehung inländischer Jungfrauen“ umgewandelt.

Die Oberaufsicht hatte nun der Klosterhauptmann mit seinen Provisoren, der Konvent wurde von der Domina geleitet. In den folgenden Jahrzehnten entstanden um den Klosterhof mit dem Kreuzgang und Refektorium weitere spätbarocke und klassizistische Wohnbauten sowie das Klosterhauptmannhaus. Die Kirche mit ihren beiden schlanken Türmen wurde nach Entwürfen des Berliner Baumeisters Schinkel durch den Schweriner Schloßbaumeister Demmler in rein neugotischer Ziegelarchitektur ausgeführt und 1857 eingeweiht.

In der Klosteranlage ist seit 1991 der größte Arbeitgeber der Region (Diakoniewerk Kloster Dobbertin gGmbH) ansässig.

Das Diakoniewerk Kloster Dobbertin gGmbH ist ein gemeinnütziger Träger von Einrichtungen der Behindertenhilfe, psychosozialer Hilfen, Pflege im Sinne des SGB XI, Jugendhilfe und Kindertagesstätten, Altenhilfe, Suchtkranken- und Gefährdetenhilfe, Schuldner- und psychologischer Beratungsstellen und Hilfen für Menschen in besonderen sozialen Notlagen in den Landkreisen Parchim, Nord- und Ostvorpommern, Demmin, Rügen, Uecker-Randow und Ludwigslust. Das Diakoniewerk Kloster Dobbertin gGmbH ist Mitglied im Diakonischen Werk der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs e.V. und somit Teil eines Spitzenverbandes der freien Wohlfahrtspflege. Auf dem Stammgelände Kloster Dobbertin leben und arbeiten Menschen mit geistigen Behinderungen, hier befindet sich auch die Werkstatt für behinderte Menschen, die Schule zur individuellen Lebensbewältigung, die Zentralverwaltung sowie der Bereich Freizeit und Therapie.

In hervorragender Weise hat die Gemeinde Dobbertin es geschafft, das sehr prägende Kloster mit regionaler Strahlkraft als wertvolle Entwicklungschance zu nutzen, in gleicher Weise aber auch offensiv und innovativ ein eigenständiges dörfliches Profil mit nachhaltiger wirtschaftlicher Tragfähigkeit zu entwickeln.

Für Unternehmen bietet die Gemeinde Dobbertin ideale Bedingungen für eine Ansiedlung, aufgrund der gut ausgebauten Infrastruktur, den niedrigen Grundstückskosten und Mieten sowie einer flexibel arbeitenden Behörde. Eine wesentliche Aufgabe des Amtes Goldberg – Mildenitz ist es, ihren Amtsbereich und somit die Gemeinde Dobbertin, zu einem noch gewichtigerem Wohn- Urlaubs- und Wirtschaftsstandort zu entwickeln. Mit der Kraft eines funktionierenden Netzwerkes, erschließt das Amt Goldberg – Mildenitz durch Information und fachliche Beratung für Investoren und Existenzgründer das breite Spektrum an Fördermöglichkeiten der Europäischen Union, der Bundesrepublik Deutschland und des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern.

Ausgezeichnete Infrastrukturbedingungen und gute Fördermöglichkeiten sind wichtige Voraussetzungen auch für die Ansiedlung ausländischer Investoren. Eine günstige Ausgangsposition auch für den Export bietet die Gemeinde Dobbertin durch die zentrale Lage. Das gut ausgebaute Verkehrswegenetz erlaubt einen schnellen Transport auf der Straße zu den Schienen, dem Wasser und zu den Flughäfen. Investoren und Existenzgründer werden vom Amt Goldberg – Mildenitz bei der Vorbereitung und Realisierung ihrer Projekte nach Kräften unterstützt.

Für die Unternehmen ist in der Gemeinde Dobbertin ein hoch qualifiziertes, motiviertes und flexibles Arbeitskräftepotential vorhanden.

Nicht nur für Unternehmen ist die Gemeinde interessant. Erholungssuchende haben sich schon lange in die Gemeinde verliebt.

Die Gemeinde Dobbertin gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen, aufgrund der architektonischen Kostbarkeiten und des malerischen Landschaftsraumes. Touristische Anziehungspunkte sind neben dem Klosterensemble mit der in Mecklenburg – Vorpommern einzigen Kirche mit Zwillingstürmen und dem Klosterpark hinter dem sich weitere Gebäude aus Fachwerk und Backstein befinden, die vielen Seen, Wälder, Heidegebiete, der Naturpark Nossentiner / Schwinzer Heide und das Naturschutzgebiet Klädener Plage / Mildenitztal. In diesem Rahmen vermitteln die denkmalgeschützten Klosterbauten, die Fachwerkhäuser und Bauernhöfe ein Bild voller Harmonie und Ruhe. Für die Gemeinde Dobbertin ist der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Der Tourismus wird besonders harmonisch entwickelt.

In Mecklenburg – Vorpommern ist die „MS Condor“ das einzige Fahrgastschiff, welches auf einer naturgeschützten Wasserfläche auf dem Dobbertiner See fahren darf. An dem zum größten Teil unberührten Ufern und zahlreichen Buchten des Sees können während einer Seerundfahrt noch Eisvögel, Schwarz- und Rotmilane, Fischadler, Kraniche, Falken, Rohrdommeln, Möwen und Reiher, seltene Entenarten, wie die Pfeifenten, Reiherenten, Schellenten, mit etwas Glück auch Fischotter, Marderhunde, Nerze, Füchse und vieles mehr, beobachtet werden.

Klares Wasser und saubere Luft, üppige Wiesen und stabile Wälder, fischreiche Seen und fruchtbare Böden – das zeichnet den natürlichen Reichtum der Gemeinde Dobbertin aus.

Zentrales Anliegen der Gemeinde Dobbertin ist es, dieses Kapital durch ein ausgewogenes Verhältnis von Ökonomie und Ökologie für die Zukunft zu erhalten. Die Landwirte aus der Gemeinde Dobbertin unterstützen dies durch umweltschonende Anbaumethoden. Am Herzen liegt der Gemeinde Dobbertin ganz besonders der sorgsame Umgang mit den natürlichen Ressourcen und baulichem Potenzial, die darauf aufbauende touristische Nutzung sowie die Einbeziehung von benachteiligten Menschen in die Arbeits- und Lebenswelt der Gemeinde. So gestaltet die Gemeinde Dobbertin durch das ausgeprägte Vereins- und Gemeinschaftsleben auch in eigener Regie das gesellschaftliche, soziale und kulturelle Leben in der Gemeinde, welches ehrenamtlich getragen und in eigener Verantwortung umgesetzt wird.

Die Gemeinde Dobbertin lädt Sie zu einer unvergesslichen, beeindruckenden und romantischen Entdeckungsreise in und um die Gemeinde Dobbertin ein.

Im Amtsbereich des Amtes Goldberg – Mildenitz ist der Wasserreichtum einmalig, die Natur traumhaft und die Vergangenheit geheimnisvoll. Hier werden Sie die wahre Erholung finden, von der Sie lange etwas haben. Diese Erholung tut Körper, Geist und Seele gut. Sie bekommen hier die „echte Urlaubsqualität“ geboten, wie die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) mit Sitz in Frankfurt am Main schrieb. Die DZT ist das nationale „Tourist Board“ Deutschlands und weltweit präsent.

Erleben und genießen Sie Ihre Entdeckungsreise zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit der Draisine, mit der Kutsche, mit dem Kanu, mit dem Boot oder mit dem Fahrgastschiff „MS Condor“. Erkundigen Sie sich nach den Erlebnis-, Eventangeboten. Lassen Sie sich bei einer Führung von der 800-jährigen Klostergeschichte verzaubern. Sie können aktiv Ihre Freizeit gestalten und altes Brauchtum sowie traditionelles Handwerk hautnah miterleben. In den liebevoll restaurierten Hotels, Villen und Ferienwohnungen werden Sie verwöhnt. Für Freunde von „Natur ohne Ende“ ist der Campingplatz in Dobbertin ein Geheimtipp.

Ihre Wünsche werden in der Gemeinde Dobbertin erfüllt. Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie sich verwöhnen. Sie werden sehen, dass die Gemeinde Dobbertin eine Gemeinde zum Leben und investieren ist.

Die Gemeinde Dobbertin freut sich auf Ihren Besuch.

Homepage: www.dobbertin.de


Aktuelle Meldungen

EXKLUSIV für Dobbertiner

(20.09.2017)

Wieder Kostenfreie Homepage-Erstellung

für Dobbertiner Institutionen

 

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „Dobbertin vernetzt“ stellt wieder allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern der Gemeinde in den kommenden Monaten exklusiv zehn Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das Förderprogramm ermöglichte bereits einigen Dobbertinern die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wurde unkompliziert und ressourcensparend den Dobbertiner Institutionen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist und bleibt die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus der Gemeinde Dobbertin kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das neu aufgelegte Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V.

[Interessenbekundung]

[Pressemitteilung]

[www.dobbertin.de]

[www.amt-goldberg-mildenitz.de]

[Azubi-Projekte]

Foto zu Meldung: EXKLUSIV für Dobbertiner